Südbadens Wirtschaft auf Erholungskurs

Zwischen Hoffen und Bangen.Das schweizerische Wirtschaftsforschungsinstitut „Basel Economics” (BAK) hat der südbadischen Wirtschaft für das laufende Jahr ein Wachstum von 1,6 Prozent prognostiziert. Der Präsident der Vereinigung Badischer Unternehmerverbände (VBU) in Freiburg, Rudolf Kastner, gibt sich jedoch vorsichtig, noch gebe es in Sachen Aufschwung viele Fragezeichen. Er sei jedoch froh, dass sich die Erholung der Konjunktur positiv auf den Arbeitsmarkt ausgewirkt habe. Bund und Land seien nun gefordert, den Aufschwung zu stützen.
Der positive Trend hat beispielsweise die Bauwirtschaft in Südbaden erfasst, die vor allem von den staatlichen Konjunkturförderungen profitiert. Verbandsdirektor Michael Hafner nannte den öffentlichen Hochbau, den Straßenbau sowie den Tiefbau als Wachstumsmärkte. Im laufenden Jahr erwarte man jedoch einen leichten Rückgang des Wachstums. Neben dem positiven Trend im Einzelhandel kam vor allem das Hotel- und Gaststättengewerbe in Südbaden mit einem Minus von zwei Prozent glimpflich durch die Krise. Auch Landwirte seien nur vergleichsweise wenig betroffen, so der VBU. Die Textil- und Bekleidungsindustrie musste in 2009 jedoch einen Umsatzeinbruch von rund 30 Prozent hinnehmen.rd     
www.vbu-fr.de